Schützende Hände

Therapeutische Rolle und Kompetenz

Im Ausbildungsseminar klären Sie Ihre therapeutische Rolle, werden sich Ihrer Stärken bewusst und erarbeiten eine klare Umsetzungsstrategie für Ihre Praxis.

Nur wenn ich mein eigenes inneres System gut kenne und aufgestellt habe, kann ich den äußeren Rahmen gut gestalten und meiner Klientin oder meinem Klienten zur Verfügung stellen. Deshalb ist es so wichtig, das Sie Ihre therapeutische Rolle ganz klar haben.

Zur persönlichen Rollenklärung und Vorbereitung auf die eigene Praxisarbeit schauen wir uns daher in diesem Seminar folgende Themen genauer an: Zusammensetzung des persönlichen Methodenkoffers, die Erstellung Ihres Therapeutenprofils: mit welchen Themen kann ich in Therapie und Beratung arbeiten, wo liegen meine Stärken und Grenzen? Klärung der Frage, wann ich meine erworbenen Fähigkeiten – gemessen an der Situation – stimmig und authentisch einsetze.

Außerdem erarbeiten Sie, wie Sie die Ausbildung in systemischer Paar- und Familientherapie in Ihrer weiteren Arbeit nutzen und wie Sie die nächsten Schritte in der Nutzung des Erlernten konkret gestalten – Sei es für eine freiberufliche Tätigkeit oder die Anwendung in einer bestehenden oder geplanten Anstellung.

Schließlich bietet das Seminar auch eine innere Vorbereitung auf die konkreten Klienten des darauffolgenden Supervisionsseminars.

Systemischer Ansatz

Systemische Therapie und Beratung vollzieht sich in einem vom Therapeuten oder Berater initiierten interaktiven Verlauf. Dieser setzt voraus, dass ich ein eigenes, klares Rollenverständnis habe und mir meiner Stärken und auch Grenzen bewusst bin.

„Der Prozess ist der Weg zur Veränderung. Inhalt ist der Kontext, in welchem Veränderung stattfindet.“ Virginia Satir 

Gefällt Ihnen der Inhalt? Wir freuen uns, wenn Sie ihn teilen.