Therapeutische Kommunikation

In diesem Aufbauseminar lernen Therapeuten und Berater in ihrer Arbeit mehr Sicherheit, Effizienz und Klarheit in der Kommunikation mit Ihren Klienten.

Die Beziehungsgestaltung zu unseren Klienten und die gezielte therapeutische Kommunikation mit ihnen macht den größten Behandlungserfolg aus – noch vor der Methode. Die Führung behalten, behandeln und gleichzeitig gezielt das Gespräche auf ein gewünschtes Ziel hin führen: Dies zu lernen und zu trainieren – darum soll es in diesem Seminar gehen.

Sie lernen bzw. vertiefen den ziel- und lösungsorientierten Kommunikationsstil, durch Rapport Kontakt aufzunehmen und zu halten, empathische Kommunikation, Systemisches Fragen und Fragetechniken, Ihre Empathie zu verfeinern, um Therampieverläufe durch ein ganzheitliches Verständnis zu optimieren und Konflikte zu klären und zu bearbeiten. Weiter werden wir das Erstgespräch in der Systemischen Therapie und Beratung üben und den Prozess vom Erstkontakt bis zur ersten Sitzung anschauen. Die Fragen der Zielfindung, des Kontraktes, die Frage von Neutralität und Allparteilichkeit werden besprochen.

Systemischer Ansatz

Das Wesentliche am Systemdenken ist die Wahrnehmung von Wechselbeziehungen statt linearer Ursache-Wirkung-Ketten und die Wahrnehmung von Veränderungsprozessen statt von Schnappschüssen.

„Sag mir was du gehört hast, damit ich weiß was ich gesagt habe.“ Paul Watzlawick